News

Zu Besuch auf der Deutschen Meisterschaft

Am Samstag, den 25. August, trafen sich neun Mitglieder der Schützengilde Deizisau zu früher Stunde um 6:30 am Schießhaus, um die weite Reise nach München anzutreten. Ziel der Ausfahrt war ein Besuch auf den Deutschen Meisterschaften auf der Olympia-Schießanlage von 1972, die zu den größten und modernsten zivilen Schießanlagen weltweit zählt. Dort wurden sie von der olympischen Atmosphäre beeindruckt und von Händlern bedrängt.

Wettkämpfe in den Disziplinen Luftgewehr, KK-Liegendkampf, 25 m und 50 m Pistole standen an. Beim Finalschießen des Luftgewehrkampfs der Klasse Damen 1 konnte bei Stars wie Barbara Engleder (1. Platz KK Dreistellungskampf 2016 bei den olympischen Sommerspielen) zugeschaut werden. Daniel Brodmeier (4. Platz KK Dreistellungskampf 2016 bei den olympischen Sommerspielen) hat im KK Liegendkampf mit 600 von 600 möglichen Ringe seine Spitzenklasse bestätigt. Monika Karsch (2. Platz 25 m Pistole 2016 bei den olympischen Sommerspielen) konnte sich im Finalschießen mit der 25 m Pistole klar von der Konkurrenz absetzen. Spannend bleibt, wie die Schützen die gesammelten Eindrücke in den Vorbereitungen auf die Winterrunden im Training umsetzen werden.

Neben den Wettkämpfen konnte das vielfältige Angebot von Waffenherstellern und Schützenausstattern genutzt werden. Es wurden mitgebrachte Waffen repariert, gewartet, eingeschossen und etliche Schießausrüstungen um neu erworbene Gegenstände erweitert. Darüberhinaus haben unsere Jungendschützen im Talentzentrum ihr Talent durch wissenschaftliche Überprüfungsmethoden bestätigen lassen.

Erschöpft aber zufrieden kehrte die Delegation spät nach Deizisau zurück. Auch nächstes Jahr ist ein Besuch der Deutschen Meisterschaften wieder fest geplant.