Jugend

Kreisschützenjugend zu Gast am Körschfeld

Erfolg ist zum großen Teil Kopfsache. Egal ob in der Schule oder im Sport, bereits beim Lernen oder Trainieren hängt viel von der eigenen Einstellung ab. Das gilt natürlich erst recht bei Prüfung oder Wettkampf, wenn Wissen und Können unter Zeitdruck und Stress punktgenau abgerufen werden müssen.

Ein guter Grund für die Kreisschützenjugend Esslingen, einen Tageskurs zur mentalen Wettkampfvorbereitung durchzuführen. So wurde der Jugendraum der Schützengilde Deizisau am letzten Samstag im März kurzerhand zum „Basislager“ einer Expedition umfunktioniert, die den jugendlichen Teilnehmern und ihren Betreuern neben spannenden Einsichten in das Zusammenspiel von Geist, Körper und Seele auch noch jede Menge Überraschungen zu bieten hatte.

Im Mittelpunkt des Tages stand die Frage, wie sich Trainingsleistung am besten in Wettkampfleistung ummünzen lässt. Wer den deutschen Schulalltag kennt, wird es kaum für möglich halten, dass sich Jugendliche einen ganzen Samstag freiwillig (!) mit Interesse und Ausdauer einem auf den ersten Blick doch eher trockenen Thema widmen. Das geht aber in Wahrheit sehr gut: In schneller und abwechslungsreicher Abfolge kombinierte Trainerin Yvonne Mack Theorie in Form von Vortrag und Reflexion mit immer wieder neuen Übungen und Spielen. So kam auch der Spaß nicht zu kurz und alle waren bis zum Schluss bei der Sache.

Zu lernen, sich mit einer Wettkampfsituation bereits im Training spielerisch vertraut zu machen und individuelle Handlungsmuster zu entwickeln und einzuüben, die dann im Wettkampf helfen, gute Leistungen zu erbringen, war das wichtigste Tagesziel. Nicht zu vergessen, dass auch die angemessene Erholung zum Trainingsplan gehört und gelernt sein will. Dazu wurden viele Übungen vorgestellt und durchgespielt, die sich sinnvoll in den Trainingsalltag integrieren lassen, beispielsweise Wahrnehmungs- und Konzentrationsübungen sowie Übungen zur realistischen Selbsteinschätzung, zum sich Besinnen auf die eigenen Stärken, zur Aktivierung und zur Entspannung.

Dabei verblüfften die Jugendlichen ihre Betreuer ein ums andere Mal mit so außerordentlicher Auffassungsgabe, Konzentration und Anpassungsfähigkeit, dass diese die größte Mühe hatten, bis zum Schluss einigermaßen mitzuhalten.

Umso mehr erstaunt, wie oft an der Schule über angebliche Aufmerksamkeitsdefizite geklagt wird. Schon allein die Erfahrungen mit den Jugendlichen auf dem Schießstand sind ganz andere. Und nach diesem rundum gelungenen Samstag im Schießhausweg waren die teilnehmenden Kinder- und Jugendbetreuer vollends überzeugt: Wenn überhaupt, liegt das Aufmerksamkeitsdefizit wohl eher auf der Seite der Erwachsenen.

Teilnehmer des Mentaltraining der Kreisschützenjugend Esslingen in Deizisau

Halbzeit: Gute Stimmung beim Mentaltraining der Kreissschützenjugend  Teilnehmer des Mentaltraining der Kreisschützenjugend Esslingen in Deizisau