News

Ausschreibung für die Vereinsmeisterschaft 2018 und das Königsschießen 2017

1. Termine

Donnerstag
19.10.2017
18.30 h - 21.00 h
Samstag
21.10.2017
14.00 h - 17.00 h
Sonntag
22.10.2017
09.00 h - 12.00 h
Donnerstag
26.10.2017
18.30 h - 21.00 h
Samstag
28.10.2017
14.00 h - 17.00 h
Sonntag
29.10.2017
09.00 h - 12.00 h
Donnerstag
02.11.2017
18.30 h - 21.00 h
Samstag
04.11.2017
14.00 h - 17.00 h
Sonntag
05.11.2017
09.00 h - 12.00 h
Donnerstag
09.11.2017
18.30 h - 21.00 h
Samstag
11.11.2017
14.00 h - 17.00 h

Wer unter Wettkampfbedingungen die Vereinsmeisterschaft schießen will, soll sich bitte bei der Schießleitung melden. Gerne können wir dann einen gemeinsamen Termin zur Austragung festlegen.

2. Austragungsort

Schützenhaus in Deizisau.

3. Wettbewerbe

3a. Nach den Regeln der Sportordnung: 

Luftgewehr
10 m
40 Schuss
Schüler
20 Schuss
aufgelegt 30 Schuss
KK - 3x20
50 m
30 Schuss
 
 
 
KK - Liegend
50 m
60 Schuss
 
 
aufgelegt 30 Schuss
Luftpistole
10 m
40 Schuss
Schüler
20 Schuss
aufgelegt 30 Schuss
Freie Pistole
50 m
30 Schuss
 
 
aufgelegt 30 Schuss
Sportpistole KK
25 m
30 Schuss
 
 
aufgelegt 30 Schuss
Gebrauchspistole und -revolver
9 mm Para / 45 ACP / 357 Mag. / 44 Mag.
25 m
2 x 20 Schuss
 
 
 

3b. KK 100 m / 30 Schuss kann auf einem Stand nach freier Wahl geschossen werden.

3c. Andere Disziplinen, die oben nicht aufgeführt sind, können natürlich auch an der Vereinsmeisterschaft teilnehmen. Bitte dazu die Schießleitung ansprechen.

3d. Königscheibe: Die Wertung erfolgt getrennt nach Damen, Herren und Jugend. 

Damen
1 Schuss
sitzend aufgelegt
Herren
1 Schuss
stehend freihändig
Jugend
1 Schuss
stehend freihändig

4. Wettkampfklassen

 4a. Wettkampfklassen Sportjahr 2018 (01.01.2018 - 31.12.2018):

Klasse Alter Jahrgänge
Schüler II (Lichtsysteme) 0 – 12 Jahre 2006 2018
Schüler I 10 -14 Jahre 2004 und jünger
Jugend 15 -16 Jahre 2002 2003
Junioren II 17 - 18 Jahre 2000 2001
Junioren I 19 - 20 Jahre 1998 1999
Herren/Damen I 21 - 40 Jahre 1978 1997
Herren/Damen II 41 – 50 Jahre 1968 1977
Herren/Damen III 51 - 60 Jahre 1968 1967
Herren/Damen IV 61 Jahre und älter 1957 und früher

4b. Wettkampfklassen aufgelegt Regel 9 SpoO:

Klasse
Alter
Jahrgänge
Hilfsmittel
Senioren I
51 – 60 Jahre
1958
1967
Auflage
Senioren II
61 – 65 Jahre
1953
1957
Auflage
Senioren III
66 – 70 Jahre
1948
1952
Auflage, Hocker
Senioren IV
71 – 75 Jahre
1943
1947
Auflage, Hocker
Senioren V
76 Jahre und älter
1942 und früher
Auflage, Hocker

5. Siegerehrung

Sonntag, 12. Nov. 2017 ab ca. 16:30 Uhr im Schützenhaus.

6. Startgeld

Das Startgeld beträgt pro Person und Wettbewerb 3 €, jeder weitere Wettbewerb bzw. Waffe 3 €. Schüler und Jugendliche sind vom Startgeld befreit. Nur Königs-Schuss 2 €.  

7. Allgemeine Bestimmungen

  1. Die Vereinsmeisterschaft beginnt dieses Jahr am Donnerstag, 19.10.2017 und endet am Samstag, 11.11.2017.
  2. Das Auflageschießen wird entsprechend der Sportordnung (SpoO) des DSB Teil 9, Regeln für das Auflageschießen, durchgeführt. Die Wertung erfolgt separat.
  3. Ein Nachschießen zur Qualifikation für die Kreismeisterschaft besteht bis zum 03.12.2017 (allerletzter Termin).
  4. Ligawettkampfergebnisse werden nicht anerkannt.
  5. In Ausnahmefälle entscheidet die Schießleitung.
  6. Die Scheiben werden an den genannten Schießterminen von den Standaufsichten ausgegeben.
  7. Der Königs-Schuss kann am Sonntag, 12.11.2017 von 14:00 – 16:00 Uhr geschossen werden.
  8. Urkunden: Für die unter 3.a, 3.b, und 3.c durchgeführten Wettbewerbe wird jeweils für den 1. Platz eine Urkunde vergeben.

Deizisau, 19. September 2017

Siegfried Janusch
Schießleitung

 

Erfolgreicher Start in die Winterrunde 2017/18

Bereits am Sonntag, dem 17.09.2017 startete die 1. Luftgewehrmannschaft der Schützengilde Deizisau in der Kreisoberliga mit einem 4:1 Heimsieg über die Gäste vom SV Waiblingen in die neue Saison.

Auf Pos.1 kämpfte Alexandra Schnaible wacker gegen Marcel Supernok, doch leider war Ihr Gegner zu stark, sodass sie sich an diesem Tag mit 359:365 Ringen geschlagen geben musste und dieser Punkt an Waiblingen ging. Besser lief es dagegen bei Harald Sperber auf Pos.2 und Marei Kopf auf Pos.3, beide hatten keine Probleme mit Ihren Gegnern und holten folglich die ersten Einzelpunkte nach Deizisau. Harald siegte mit 368:342 Ringen gegen Bernhard Biederer und Marei gewann Ihr Match mit 371:348 Ringen gegen Bernd Hesse recht deutlich.

Bei Lea Kopf, die auf Pos.4 den im Urlaub befindlichen Michael Fries vertreten durfte, ging es von Beginn an recht eng her und es blieb daher bis zum Schluss spannend. Doch letztendlich holte sie mit 353:349 Ringen gegen Marie Bernhardt einen weiteren Punkt für die Gilde.

Auf Pos.5 startete mit Finn Rothe unser jüngster in der Mannschaft. Seinen ersten Wettkampf und damit seine Feuertaufe im Liga-Modus bestand er mit Bravour und holte mit 356:329 Ringen gegen Joachim Günzel den abschließenden 4. Einzelpunkt für Deizisau.

In der Tabelle steht die 1. LG Mannschaft damit auf dem 3. Platz hinter dem SV Schnait, der sein Match gegen die SK Beutelsbach glatt mit 5:0 gewann, und dem SSV Bittenfeld, der ebenfalls deutlich mit 5:0 gegen die SGes Esslingen siegte.

 

Erster Ligawettkampf der zweiten Luftgewehrmannschaft

Die zweite Luftgewehrmannschaft der SGi Deizisau trat am 24. September ihren ersten Wettkampf gegen die Gastmannschaft SV Stetten/Filder 2 an.

Die neu gegründete Mannschaft um Mannschaftsführerin Lea Kopf möchte mit einer guten Kombination aus Ernsthaftigkeit und Spaß am Sportschießen die begonnene Saison in der Kreisliga meistern. Hierbei soll unseren Jungschützen die Möglichkeit geboten werden, ohne großen Druck Erfahrungen in ihren ersten Wettkämpfen im aktiven Bereich zu sammeln. Die erfahreneren Schützen profitieren von der lockeren Atmosphäre des Schießens im Kreisligamodus.

Da sich die Schützen in ihren neuen Rollen einfinden müssen und eine stetige Weiterentwicklung Ziel der Saison ist, wurde der erste Wettkampf ohne große Erwartungen angegangen. Mit 1330 zu 1376 Ringen konnte die weitaus erfahrenere Gastmannschaft den Sieg für sich beanspruchen. Es schossen Lea Kopf, Hansjörg Sehr, Gerhard Gebauer, Francisca Griese und Tim Aldinger. Wir freuen uns auf die nächste Begegnung am 22. Oktober gegen den SV Stetten/Filder 1, in dem wir unser Potential weiter ausbauen werden.

 

Premiere auf dem Herbstmarkt

Zum ersten Mal beteiligt sich die Jugend der Schützengilde am 14. Oktober 2017 beim traditionellen Herbstmarkt der LED. Ab 9 Uhr können Alt und Jung ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen und Kerzen in ausgehöhlten Kürbisgeistern mit Wasserpistolen ausschießen. Die Schützenjugend freut sich auf viele Teilnehmer und wünscht schon jetzt viel Spaß und Wasser Marsch.

 

Nach dem Ligastart 2017/18 noch Luft nach oben

Am Samstag, dem 23. September trat die Luftpistolenmannschaft der Schützengilde Deizisau zu ihrem ersten Wettkampf in der Winterrunde 2017/18 der Kreisliga Esslingen an. Mit 1.367:1.327 Ringen konnten sich die Schützen aus Deizisau gegen die erste Mannschaft der Schützengilde Denkendorf durchsetzen. Das beste Einzelergebnis lieferte Isabell Stöhr, die damit in der Gruppe 1 auf dem zweiten Platz der Gesamtwertung liegt.

Ebenfalls in der Gruppe 1 trennten sich Reichenbach 1 und Esslingen 1 am Wochenende 1.377:1.319. Somit stehen die Deizisauer trotz insgesamt eher mittelmäßiger Leistung nach dem ersten Wettkampftag auf Platz 2 hinter Reichenbach. Viel Zeit haben die Luftpistolenschützen um den neuen Mannschaftsführer Ralph Trinter nicht, um wieder in Top-Form zu kommen, denn schon am 21. Oktober erwarten die Tabellenzweiten aus Deizisau den Tabellenführer im Schießhausweg zu Gast.

In der Gruppe 2 trafen Bonlanden 2 auf Stetten/Filder 1 (1.327:1.274) und Esslingen 2 auf Reichenbach 2 (1.327:1.418). Damit führen die Reichenbacher mit der Luftpistole gegenwärtig beide Gruppentabellen im Kreis Esslingen an.

Schon eine Woche zuvor, am Sonntag, dem 17. September begann für die Deizisauer Schützen die neue Kreisligarunde in der Disziplin Sportpistole. In Wernau musste sich das neu zusammengestellte Team allerdings gegen die überraschend starken Gastgeber 780:747 geschlagen geben. Neuzugang Finn Rothe konnte bei seinem Ligadebüt erwartungsgemäß noch nicht in den Ausgang des Wettkampfs eingreifen. Mannschaftsführer Dieter Wiesner dürfte alle Hände voll zu tun haben, um nach dem Verlust eines Stammschützen an die Leistungen des Vorjahres anknüpfen zu können. Bester Einzelschütze war Manuel Reininger (Wernau) vor Siggi Janusch (Deizisau).

 

Deutsche Meisterschaften mit olympischer Atmosphäre

Irgendwann an der Schießlinie der Olympiaschießanlage von 1972 in München-Hochbrück zu stehen, ist für jeden Schützen ein besonderes Erlebnis. Dafür müssen sich die Wettkämpfer auf allen Ebenen über Kreise, Gaue, Bezirke und Verbände kämpfen und die festgelegte Ringzahl erreichen. Teilnehmer bei der Deutschen, das zählt für die ambitionierten Amateure und Hobbyschützen so viel wie die Olympiateilnahme der Spitzensportler. Von dieser besonderen Atmosphäre wollte sich eine kleine Gruppe Deizisauer Schützen inspirieren lassen und fuhr am zweiten Wettkampftag der Deutschen Meisterschaften nach München.

Besorgte Gesichter: Wie teuer wird die Reparatur werden?

Vor Ort im Außenbereich sind zahlreiche Firmen aus der Schießsportindustrie mit ihren Ausstellerzelten vertreten. Sie zeigen ihre Produkte und stellen ihren Waffenservice zur Verfügung. Deshalb brachten die Deizisauer Sportschützen ihre Sportgeräte zum Waffencheck, zur Überholung, Neujustierung und zum Einbau von Ersatzteilen mit. Auch wurde die eigene Schießausrüstung ergänzt oder ersetzt, so dass die Deizisauer Schützen am Ende des Tages gut bepackt mit so manchem Schnäppchen die Heimreise antraten. Insbesondere im Jugendbereich stellt die Schützengilde die Sportgeräte. Die Luftgewehre sind nun alle in einwandfreiem Zustand und versprechen gute Schussergebnisse.

Bis zur Rückgabe der Waffen gab es Gelegenheit, die Wettkämpfe zu besuchen. Dort lieferten sich Schützen aus der Nationalmannschaft und Amateure spannende Duelle. Die Stars der Olympischen Spiele glänzten am zweiten Tag der Deutschen Meisterschaften in ihren Disziplinen in München-Hochbrück. Die Olympiazweite Monika Karsch überragte mit inoffiziellem, eingestelltem Weltrekord bei ihrem Titelgewinn mit der KK-Sportpistole, Olympiasiegerin Barbara Engleder wurde praktisch auch ohne Training Zweite mit dem Luftgewehr. Auch Baden-Württemberg war an diesem Wettkampftag mit einmal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze dabei.

Fertig für die Rückreise: Gruppenbild mit neu erstandener Ausrüstung.

 

Sportjugend-Austausch: Gäste aus Japan im Schießhausweg

Am ersten Augustsamstag empfing die Schützengilde Deizisau eine Delegation junger japanischen Sportler, deren Betreuer und Gastfamilien im Schießhausweg. Kreisjugendleiter Christian Kopf begrüßte die rund 30 Gäste im Namen des Württembergischen Schützenverbandes in Deizisau.

Die jungen Japanerinnen und Japaner im Alter zwischen 16 und 21 Jahren besuchten Deutschland im Rahmen des Deutsch-Japanischen Sportjugend Simultanaustauschs.

Der traditionelle Sportjugend-Austausch fand in diesem Jahr bereits zum 44. Mal statt und stand unter dem Jahresthema: „Fair Play: Respekt im Sport und persönlichen Umfeld". Er ist schwerpunktmäßig breiten- und freizeitorientiert und wird von der Deutschen Sportjugend in Kooperation mit der Japan Junior Sports Clubs Association (JJSA) veranstaltet. Simultan heißt die internationale Jugendbegegnung deshalb, weil jeweils eine deutsche Sportlerdelegation nahezu gleichzeitig Japan einen Gegenbesuch abstattet.

Ende Juli 2017 kamen insgesamt 82 junge Japanerinnen und Japaner mit ihren Betreuern in Frankfurt an. Dort verbrachten sie zunächst drei anstrengende Tage mit Besichtigungen und Sport, bevor sie in Regionalgruppen auf die Bundesländer verteilt wurden. Baden-Württemberg wurde die Gruppe Mie, bestehend aus 9 jungen Sportlerinnen und Sportlern und einem Betreuer, zugeteilt. Gastgeber waren die Fechtabteilung des SV 1845 Esslingen, die Esslinger Wasserballer und die Kirchheimer Fechter. Untergebracht waren die jungen Leute bei Gastfamilien im Landkreis. Zwei Wochen lang wurde ihnen ein abwechslungsreiches Programm mit Ausflügen und Sport innerhalb ganz Baden-Württembergs geboten. In diesem Rahmen legten sie nun bereits zum zweiten Mal nach 2016 einen Stopp bei der Schützengilde Deizisau ein.

Jugendaustausch im Schießhausweg: Die Berührungsängste sind schnell verflogen, der sportliche Ehrgeiz geweckt.

Bei der Vorstellung zeigte sich, dass die jungen Japaner verschiedenste Sportarten wie Tanzen, Kendo und Basketball beherrschten, aber keine Erfahrungen im Schießsport aufzuweisen hatten. Das war für die Gastgeber allerdings keine Überraschung: Japan spielt im internationalen Schießsport so gut wie keine Rolle. In insgesamt 15 olympischen Schießwettbewerben in Rio war die beste japanische Platzierung ein 12. Rang bei der Schnellfeuerpistole der Männer.

Deshalb erhielten die jugendlichen Gäste zuerst eine Einführung in die Grundlagen des Schießens mit Luftdruckwaffen, welche von einer Dolmetscherin übersetzt wurde. Sodann ging es zum praktischen Teil über. Unter Aufsicht übten sie zunächst erfolgreich ohne Munition und mit dem Lichtgewehr, mit dem auch Kinder unter 12 Jahren schießen dürfen. Danach wagten sie sich auch an Luftgewehr und Luftpistole und verfeinerten im Laufe des Abends ihre Schießtechnik weiter.

Trotz Sprachbarrieren trafen sie immer besser ins Schwarze und hielten ihre Ergebnisse fotografisch fest. Nach dem schießsportlichen Einsatz gab es für alle Teilnehmer im Clubraum einen gemeinsamen leckeren Imbiss. Zwischen den japanischen und deutschen Sportlern wurde noch lange viel diskutiert, gelacht und Erinnerungsfotos geschossen, bis der Abend in guter und ausgelassener Stimmung ausklang.

Die Schützengilde ist stolz dabei mitgewirkt zu haben, die Freude am Schießsport bis nach Japan zu tragen, bedankt sich bei allen Gästen, Betreuern und Unterstützern für den ungewöhnlichen Abend und sagt – hoffentlich – bis zum nächsten Jahr: Sayonara.

Abschied: Zahlreiche "Souvenirs" aus Deizisau gehen mit auf die weite Reise nach Japan 

 

Mitgliederinformation August / September

Die Informationen für Mitglieder der Schützengilde Deizisau wurden versendet. Themen waren diesmal die Deizisauer 750-Jahr-Feierlichkeiten im Jahr 2018, das 48. Pokalschießen im Oktober und das Abschneiden der Schützengilde Deizisau in der abgelaufenen Sommerrunde. Die wichtigsten kommenden Termine sind der Freundschaftskampf in Breitenstein und das 48. Pokalschießen. Eine Sonderbeilage zum Mitgliederbrief umfasste eine Auswahl von Artikeln über die Schützengilde in BEI UNS.

Fragen zum Mitgliederbrief per E-Mail an: schriftfuehrer(at)schuetzengilde-deizisau.de

Die nächsten Arbeitseinsätze im Schützenhaus finden am Samstag, dem 5. August und am Samstag, dem 2. September wie üblich ab 9:00 Uhr statt.

 

Kleinkalibergewehr-Sommerrunde: Klassenerhalt gesichert

Am 22. Juli traten die Kleinkaliber-Gewehrschützen der SGi Deizisau ihren letzten Wettkampf in der Sommerrunde gegen den SSV Leutenbach 1 an. Mit 789:782 Ringen wurde der Wettkampf für die Heimmannschaft aus Deizisau entschieden. Das bisherige durchschnittliche Wettkampfergebnis von 779 Ringen wurde um gute 10 Ringe übertroffen. Damit ist der Klassenerhalt in der Bezirksliga gesichert.

Nun geht es für die Gewehrschützen darum, sich auf die Luft- und Ordonnanzgewehr Rundenwettkämpfe ab September vorzubereiten.

 

Gelungenes Sommerfest im Schießhausweg

Am dritten Julisamstag traf sich die Schützengilde Deizisau zum alljährlichen Sommerfest. Der perfekte milde Sommerabend ließ den Deizisauer Schützen gar keine andere Wahl, als die Veranstaltung im Freien stattfinden zu lassen. Zum Glück waren Bierzeltgarnituren und Schwenkgrill zur Hand und so nahm der Abend auf der Terrasse des Schützenhauses am Körschfeld seinen Lauf.

Während die Grillmeister damit beschäftigt waren, in der holzbeschickten Feuerschale ein grillfertiges Glutbett anzurichten, vertrieben sich die übrigen Gäste die Wartezeit ganz unterschiedlich: Klar, dass sich einige die Zeit bis zum Essen auf die klassische Art mit kühlem Bier und angeregten Gesprächen verkürzten. Natürlich ist Bewegung vor dem Essen auch nicht verkehrt und so nutzte die Vereinsjugend die Gelegenheit für eine Ausfahrt mit dem Motorradgespann. Es ging aber noch sportlicher: Die Pistolenschützen entschieden sich kurzfristig, in einem Wettbewerb mit verkürztem Programm die provisorische Setzliste für die Ligasaison 2018 in der Freien Pistole aufzustellen. Nachdem die Schützengilde seit Jahren keine eigene Mannschaft mehr in dieser Disziplin gestellt hat, fehlt es allerdings noch an geeigneter Ausrüstung: Schützen, die eine gut erhaltene Freie Pistole eventuell abgeben können, werden daher gebeten, sich mit Pistolenobmann Reinhard Neunhöffer in Verbindung zu setzen.

Jedenfalls waren alle Gäste zum Essen – wie man sieht, aus ganz verschiedenen Gründen – nicht nur hungrig, sondern auch bestens gelaunt. Und dafür, dass der Gesprächsstoff bis lange nach Sonnenuntergang nicht ausgehen würde, war auf diese Weise ebenfalls bestens gesorgt.

Sommerfest 2017

 

 

Schützenhaus wird Kelly-Insel

Seit vielen Jahren ist die Gemeinde Deizisau Kooperationspartner des Vereins Kelly-Insel e.V. 

Das Projekt Kelly-Inseln wurde 2004 in Filderstadt entwickelt und erhielt im folgenden Jahr den Deutschen Förderpreis für kommunale Kriminalprävention. Heute existieren bundesweit über 1.300 Kelly-Inseln.

Kelly-Inseln sind sichere Anlaufstellen für Kinder in einer Stadt oder Gemeinde. Das auffällige „Ich helfe dir“ Logo signalisiert ihnen, dass sie hier Hilfe bekommen. Dadurch erhalten Kinder auf ihrem Schulweg oder beim Spielen mehr Sicherheit und die Erwachsenen werden – das wurde nachgewiesen - wieder zum Hinschauen und Helfen bewegt.

Der Bezug der Schützengilde Deizisau zu den Kelly-Inseln entwickelte sich erst in jüngerer Zeit aus einem verstärkten Engagement im Jugendbereich. Während anfangs bessere Ausrüstung für die Jungschützen im Mittelpunkt der Anstrengungen stand, wurde bald klar, dass die Schützengilde mehr ausgebildete Betreuer benötigen würde, um den Jugendlichen bessere Trainingsmöglichkeiten anbieten und sie auf Auswärtskämpfen begleiten zu können.

Daraufhin erwarben im Januar 2017 vier weitere Vereinsmitglieder die Jugendbasislizenz des Deutschen Schützenbundes, die ihre Befähigung für die Kinder-und Jugendarbeit nachweist. Kurz darauf nahmen vierzehn Schützen an einem gemeinsamen Erste-Hilfe-Training teil und seit wenigen Wochen hat die Schützengilde eine weitere zertifizierte Jugendtrainerin in ihren Reihen.

So sind während der Öffnungszeiten des Schützenhauses in der Regel Ersthelfer anwesend, und da die Vereinsjugend häufig gemeinsam mit den Erwachsenen trainiert, fast immer auch ausgebildete Jugendbetreuer.

Das auffällige "Kelly-Insel" Logo signalisiert Kindern: Ich helfe dir.

Daher war der Entschluss, sich bei der Gemeinde als Kelly Insel zu bewerben, für die Schützengilde am Ende nur noch ein kleiner Schritt. Am 9. Mai konnte der Vorstand dann das ersehnte Zertifikat aus den Händen von Bürgermeister Thomas Matrohs entgegen nehmen. Es hängt nun gut sichtbar am Rolltor des Vereinsheims und signalisiert Kindern: Ich helfe dir.

Das unweit der Körschburg am Hohenzollernradweg gelegene Schützenhaus dürfte damit die westlichste der wachsenden Zahl von Kelly-Insel der Gemeinde Deizisau sein.