News

Limitierte Schlüsselanhänger erhältlich

Wenn Sie auf der Suche nach einem außergewöhnlichen Schlüsselanhänger sind, wird Ihnen der neue Schlüsselanhänger der Schützengilde Deizisau gefallen. Der nützliche und praktische  Begleiter ist anläßlich des 750-jährigen Jubiläums der Gemeinde Deizisau entworfen und in Baden-Württemberg hergestellt worden. Für nur 3€ können Sie einen limitierten Schlüsselanhänger in der Schützengilde erwerben.

Er ist beidseitig bedruckt, 25 mm breit und besitzt einen Schlüsselring. Er ist farbecht und bei 30°C waschbar.

Dritter Rundenwettkampf der LG2

Am 19. November fuhren die Deizisauer Luftgewehrschützen zu ihrem dritten Rundenwettkampf in Altbach.

Krankheitsbedingt konnte der Wettkampf nur mit 4 Schützen bestritten werden. Mit 1294 Ringen hat sich das Mannschaftergebnis gegenüber den vorherigen Rundenwettkämpfen verschlechtert, ist unter der Berücksichtigung der Gegebenheiten jedoch für die Mannschaft zufriedenstellend. Trotz des ungewohnten offenen Standes, den unüblichen Temperaturen und den wechselhaften Lichtverhältnissen konnten die Jungschützen weiterhin ihre Leistung steigern - Franci um 12 und Tim um 32 Ringe. Mit 1399 Ringen konnten die Tabellenführer aus Altbach den Sieg für sich beanspruchen.

Am 17. Dezember findet der nächste Wettkampf gegen die SGes Esslingen 4 auf dem durch Training und Meisterschaften vertrauterem Stand in Esslingen an. Ziel des Wettkampfs ist es, als Mannschaft die 1300 Ringe zu übertreffen. Es schossen Hans-Jörg Sehr, Lea Kopf, Francisca Griese und Tim Aldinger.

Siegreicher Auftakt in der Ordonnanzgewehr-Freundschaftsrunde

Am 29. Oktober traten die Deizisauer Ordonnanzschützen ihren ersten Wettkampf der diesjährigen Freundschaftsrunde im Kreis Esslingen in Denkendorf an. Mit einem überragenden Mannschaftsergebnis von 294 von 300 möglichen Ringen konnte der gute Auftakt der vergangenen Saison ringgleich reproduziert werden. Mit 5 Ringen haben sich die Deizisauer von den heimischen Denkendorfern abgesetzt. Die Deizisauer Schützen stehen somit an der Spitze der Tabelle. Das beste Ergebnis des Wettkampfs schoss Christian Kopf mit einer sagenhaften 100er Serie.

Es schossen Christian Kopf, Lea Kopf, Wolfgang Schulze, Harald Sperber und Günther Wolff.

Verdienter Sieg in Bittenfeld

Am Sonntag, dem 29.10.2017 machte sich die erste Luftgewehrmannschaft der Schützengilde Deizisau zum dritten Ligawettkampf in der Kreisoberliga Waiblingen auf den Weg in den Rems-Murr-Kreises.

Nach kleiner Verzögerung begann der Wettkampf und schnell wurde klar: Es wird knapp in Bittenfeld! Schon nach den ersten 10er Serien hörte man heraus, dass es vor allem auf den Positionen 1 und 3 eng werden würde. Im Endergebnis konnten die beiden Jungschützinnen Marei Kopf und Alexandra Schnaible ihren Gegner bzw. ihre Gegnerin zwar nicht besiegen, hielten es jedoch bis zum Schluss spannend. Marei beendete ihren Wettkampf mit 375:376 Ringen, wodurch der Punkt denkbar knapp nach Bittenfeld ging. Alexandra gab ihren Punkt mit 361:363 Ringen ebenfalls knapp an den SSV ab.

Anders jedoch sah es auf den Positionen 2, 4 und 5 aus. Dort waren die Ergebnisse eindeutig: Harald Sperber schoss an diesem Tag herausragende 381 Ringe und besiegte seine Gegnerin mit 17 Ringen Unterschied. Auch Jungschütze Finn Rothe, der erstmals nicht mehr mit dem Gewehr der Vereinsjugend antrat, holte mit 366:359 Ringen und persönlicher Bestleistung seinen Punkt für Deizisau, wobei es auch hier zwischendurch spannend war. Auf Position 5 nahm Michael Fries mit 354:342 Ringen den dritten und entscheidenden Punkt für die Schützengilde mit.

Während die Bittenfelder, die nach dem 2. Ligawettkampf die Tabelle noch ohne Punktverlust anführten, damit nicht nur 2 Mannschafts- und 3 Einzelpunkte abgaben, sondern auch die Tabellenführung an den SV Schnait verloren, konnten sich die Deizisauer mit ihrem verdienten Punktgewinn deutlich vom Verfolger Esslingen 2 absetzen.

Deizisauer Luftgewehr-Schützen: Im Remstal wichtige Punkte eingefahren

Deizisauer Luftgewehr-Schützen: Beim SSV Bittenfeld wichtige Punkte eingefahren

 

2. Wettkampf der 1. Luftgewehrmannschaft

Zum zweiten Wettkampf am 08. Oktober der ersten Luftgewehrmannschaft besuchte uns der Tabellenführer SV Schnait.

Es holten Marei Kopf und Harald Sperber auf Position 1. und 2. die einzigen Einzelpunkte für Deizisau. Marei Kopf konnte sich von ihrer Gegnerin mit 375:368 klar absetzen und auch Harald Sperber konnte nach einem holprigen Beginn seinen Punkt mit 366:353 deutlich für sich entscheiden. Auf Position 3 musste Alexandra Schnaible ihren Punkt an die Schnaiter mit 362:369 einbüßen. Finn Rothe hat sich zum vergangen Wettkampf eine Position nach oben gearbeitet und verlor mit guten 352:359 auf der Position 4. Auf der Position 5 schoss Michael Fries 354:362, damit ging dieser Punkt auch an unsere Gäste.

Der Wettkampf entschied sich also mit 2:3 für den SV Schnait. Wir konnten aber wichtige zwei Einzelpunkte mit in die Tabelle nehmen, in der wir uns nun auf dem 3. Tabellenplatz befinden.

Die aktuellen Ergebnisse unserer Saison findet ihr hier.

Erster Sieg der 2. Luftgewehrmannschaft

Am 22. Oktober trat die zweite Luftgewehrmannschaft ihren zweiten Rundenwettkampf in Stetten/Filder an.

Das Mannschaftergebnis konnte gegenüber dem  ersten Wettkampf um 19 Ringe gesteigert werden. Bis auf Lea Kopf haben alle Schützen ihr Ergebnis des ersten Wettkampfs verbessert.  Tim Aldinger konnte sich um sagenhafte 86 Ringe steigern, Francisca Griese um stolze 15 Ringe. Der Wettkampf wurde somit verdient mit 6 Ringen Vorsprung und einem Mannschaftsergebnis von 1349 Ringen für Deizisau 2 entschieden. Mit einem durchschnittlichen Wettkampfergebnis von 1340 kann somit der 4. Tabellenplatz verteidigt und die Durchschnittsringzahl zum Drittplatzierten auf 19 Ringe verkürzt werden.

Die gute Entwicklung möchten wir bei unserem nächsten Wettkampf am 19. November nach Altbach tragen. Es schossen Lea Kopf, Hansjörg Sehr, Gerhard Gebauer, Francisca Griese und Tim Aldinger.

Zweites Wettkampfwochenende der Pistolenschützen

Zum zweiten Wettkampf in der Winterrunde 2017/18 der Kreisliga Esslingen empfing die Luftpistolenmannschaft der Schützengilde Deizisau am Samstag, dem 22. Oktober die erste Mannschaft der Schützengilde Reichenbach im Schießhausweg. Das Treffen endete mit 1.378 : 1.386 Ringen. Damit konnten sich beide Mannschaften gegenüber dem ersten Wettkampfwochenende leicht steigern. Beste Schützen waren Isabell Stöhr (Deizisau) mit 358 Ringen vor Oliver Eckstein und Günther Jilek (beide Reichenbach). Am Tabellenstand änderte das Ergebnis nichts: In der Gruppe 1 führt weiterhin Reichenbach vor Deizisau.

Schon am Sonntag, dem 8. Oktober waren die Sportpistolenschützen zu ihrem zweiten Wettkampf in der Winterrunde zu Gast in Stetten. Mit 648 : 780 Ringen setzen sich die Gäste aus Deizisau souverän gegen die zweite Mannschaft des SV Stetten / Filder durch. Beste Schützen waren Ralph Trinter mit 272 Ringen vor Siggi Janusch und Dieter Wiesner (alle Deizisau).

Am dritten Wettkampfwochenende treffen am Sonntag, dem 5. November die Deizisauer Sportpistolenschützen in Bonlanden auf die 2. Mannschaft des KKSV. Zwei Wochen später, am Samstag, dem 18. November sind die Luftpistolenschützen zu Gast bei der Schützengesellschaft Esslingen.

 

Deizisauer Pokalschießen: Die Sieger stehen fest

Am Samstag, dem 14. Oktober endete das 48. Deizisauer Pokalschießen der Firmen, Vereine und Verbände mit einer großen Abschlussparty im Schießhausweg.

Schon seit Juli waren die Vorbereitungen in vollem Gang: Damit das umfangreiche Programm mit zahlreichen Trainingsabenden, Wettbewerb, Siegerehrung, allerhand kulinarischen Genüssen und Live-Musik wie am Schnürchen über die Bühne gehen konnte, bedurfte es guter Planung und allerhand helfender Hände.

Im vergangenen Jahr hatten sich 15 Mannschaften mit zusammen 53 Nicht-Schützinnen und Nicht-Schützen der ungewöhnlichen Herausforderung gestellt, aus der die Zehntscheuer Deizisau bei den Herren und der Motorradclub Deizisau bei den Damen siegreich hervorgingen. Für den Jugendwettbewerb waren im letzten Jahr leider keine Mannschaften gemeldet worden. Das zu ändern, hatten sich die Schützengilde und der Ortsjugendring Deizisau für dieses Jahr allerdings fest vorgenommen: Alle Vorbereitungen konnten übers Internet erledigt werden und außerdem entfiel für die Jugendlichen im Alter von 14 bis 20 Jahren die Startgebühr.

2017 meldeten sich 17 Mannschaften mit insgesamt 63 Schützen an. Den Jugendpokal nahmen "Die Namenlosen" mit 270 von 300 Ringen nach Hause. Die Damen des MC Deizisau sicherten sich den Damenpokal mit 273 Ringen mit dem denkbar knappen Vorsprung von einem Ring vor ihren Rivalinnen vom Speichenclub. Damit haben im Deizisauer Jubiläumsjahr 2018 sowohl Motorrad- wie Speichenclub die Chance, den Damenpokal dauerhaft heimzuholen. Im Kampf um den Herren- bzw. Mixed-Pokal konnte sich das gemischte Team vom MSC mit 285 Ringen souverän durchsetzen. Dem Bauhof Deizisau und dem Speichenclub blieben nur der zweite und dritte Platz. Die rote Laterne ging dieses Jahr an die Dusty Boots Dancers. Beste Einzelschützen waren Felix Strobel (Jugend) mit 93 sowie Beate Markworth und Wolfgang Putz mit je 95 Ringen.

Der Dank der Schützengilde Deizisau gilt allen Schützen und Partygästen und natürlich auch den zahlreichen fleißigen Helfern.

Die Ergebnisse d Mannschaftswertung im Einzelnen:

1. Jugend

          1   Die Namenlosen 93 90 87 - 270

2. Damen

          1   MC Deizisau Damen 93 91 89 81 273
          2   Speichenclub Damen 91 91 90 90 272
          3   Red Ladies 88 87 69 - 244

3. Herren / Mixed

          1   MSC Deizisau 95 95 95 82 285
          2   Bauhof Deizisau 95 93 91 62 279
          3   Speichenclub Herren 2 95 91 91 77 277
          4   MC Deizisau 1 95 93 88 83 276
          5   Dartclub Herren 1 93 92 90 - 275
          6   VKZ Deizisau Herren 92 90 88 85 270
          7   MC Deizisau 2 92 88 88 87 268
          8   Zehntscheuer Herren 91 90 84 71 265
          9   Candy Sticks 90 89 84 81 263
        10 Dartclub Alte Herren 92 87 83 - 262
        11 HHC Deizisau 87 84 82 82 253
        12 Dartclub Elite 91 84 75 - 250
        13 Dusty Boots 86 78 68 62 232

 

Erfolgreicher Start in die Winterrunde 2017/18

Bereits am Sonntag, dem 17.09.2017 startete die 1. Luftgewehrmannschaft der Schützengilde Deizisau in der Kreisoberliga mit einem 4:1 Heimsieg über die Gäste vom SV Waiblingen in die neue Saison.

Auf Pos.1 kämpfte Alexandra Schnaible wacker gegen Marcel Supernok, doch leider war Ihr Gegner zu stark, sodass sie sich an diesem Tag mit 359:365 Ringen geschlagen geben musste und dieser Punkt an Waiblingen ging. Besser lief es dagegen bei Harald Sperber auf Pos.2 und Marei Kopf auf Pos.3, beide hatten keine Probleme mit Ihren Gegnern und holten folglich die ersten Einzelpunkte nach Deizisau. Harald siegte mit 368:342 Ringen gegen Bernhard Biederer und Marei gewann Ihr Match mit 371:348 Ringen gegen Bernd Hesse recht deutlich.

Bei Lea Kopf, die auf Pos.4 den im Urlaub befindlichen Michael Fries vertreten durfte, ging es von Beginn an recht eng her und es blieb daher bis zum Schluss spannend. Doch letztendlich holte sie mit 353:349 Ringen gegen Marie Bernhardt einen weiteren Punkt für die Gilde.

Auf Pos.5 startete mit Finn Rothe unser jüngster in der Mannschaft. Seinen ersten Wettkampf und damit seine Feuertaufe im Liga-Modus bestand er mit Bravour und holte mit 356:329 Ringen gegen Joachim Günzel den abschließenden 4. Einzelpunkt für Deizisau.

In der Tabelle steht die 1. LG Mannschaft damit auf dem 3. Platz hinter dem SV Schnait, der sein Match gegen die SK Beutelsbach glatt mit 5:0 gewann, und dem SSV Bittenfeld, der ebenfalls deutlich mit 5:0 gegen die SGes Esslingen siegte.

 

Erster Ligawettkampf der zweiten Luftgewehrmannschaft

Die zweite Luftgewehrmannschaft der SGi Deizisau trat am 24. September ihren ersten Wettkampf gegen die Gastmannschaft SV Stetten/Filder 2 an.

Die neu gegründete Mannschaft um Mannschaftsführerin Lea Kopf möchte mit einer guten Kombination aus Ernsthaftigkeit und Spaß am Sportschießen die begonnene Saison in der Kreisliga meistern. Hierbei soll unseren Jungschützen die Möglichkeit geboten werden, ohne großen Druck Erfahrungen in ihren ersten Wettkämpfen im aktiven Bereich zu sammeln. Die erfahreneren Schützen profitieren von der lockeren Atmosphäre des Schießens im Kreisligamodus.

Da sich die Schützen in ihren neuen Rollen einfinden müssen und eine stetige Weiterentwicklung Ziel der Saison ist, wurde der erste Wettkampf ohne große Erwartungen angegangen. Mit 1330 zu 1376 Ringen konnte die weitaus erfahrenere Gastmannschaft den Sieg für sich beanspruchen. Es schossen Lea Kopf, Hansjörg Sehr, Gerhard Gebauer, Francisca Griese und Tim Aldinger. Wir freuen uns auf die nächste Begegnung am 22. Oktober gegen den SV Stetten/Filder 1, in dem wir unser Potential weiter ausbauen werden.

 

Unterkategorien

  • Archiv

    Archiv für alte Beiträge die aus den Kategorien verschwinden sollen