Jugend

Weihnachtsüberraschung für die Jugend der Schützengilde Deizisau

Ungewöhnliche Zeiten können manchmal ungewöhnliche Ideen reifen lassen. Was tun, wenn unser Jugendtraining - wie der gesamte organisierte Amateursport - im verordneten Winterschlaf liegt? Ein Zeichen des Zusammenhalts wäre genau das richtige. Aber wie sollte das gehen, bei strengen Kontaktbeschränkungen und abendlicher Ausgangssperre?

Nach einem Gedankenaustausch per Chat und einer folgenden Videokonferenz hatte das Trainerteam um Jugendleiter Christian Kopf schließlich die Lösung für die Deizisauer Schützenjugend: Was läge zu Weihnachten näher, als eine kleine Überraschung unterm Weihnachtsbaum?

Fertig zur Auslieferung: Weihnachtsüberraschung für die jungen Sportschützen aus Deizisau.
 

Befüllt werden sollten die Pakete nach dem bewähren Prinzip "Kinder Überraschung": Spiel, Spaß, Spannung, Schokolade. Was das genau bedeuten würde, war dann durchaus Gegenstand spannender Diskussionen. Es sollte ja auch mit dem Training und dem Schießsport zu tun haben. Allerhand Fotos gingen hin und her, es wurde verglichen, ausgemessen, begutachtet, verworfen, kalkuliert - bis alles passte. Recht schnell war außerdem klar, dass das eine logistische Herausforderung werden würde: Schließlich wollte die Schützengilde nicht aus Versehen eine Infektionskette auslösen. Daher galt es, mit den Eltern der jungen Schützen eine möglichst kontaktlose Übergabe zu vereinbaren. Wie das funktioniert, konnten wir uns einfach bei DHL abschauen.

So waren am Ende alle Tüten ziemlich voll und rechtzeitig und sicher zugestellt. Dass die kleine Überraschung gelungen ist, weiß das Trainerteam inzwischen aus erster Hand. Und Spaß hat es auch gemacht. Bliebe noch die Frage, was genau drin war? Aber das verraten wir hier nicht.